Weine

Allergene-Hinweis

Alle unsere Weine enthalten Sulfite.

Hausmarke

Die Hausmarken und Landweine sind unkomplizierte, leichte Weine für den täglichen Schoppen. Auch zum Mischen mit Mineralwasser oder für Bowlen sind sie bestens geeignet. Wie alle unsere Weine werden sie von uns sorgsam und aufmerksam ausgebaut und schonend abgefüllt. Eine ausreichende Flaschenreife erhalten sie bereits in unserem Keller.

 

 

Dielheim

In Dielheim hat der Weinbau eine gute Tradition. Die meisten alteingesessenen Familien bearbeiten noch immer „ihren Wingert“, meist nach Feierabend als Ausgleichssport. Einige von ihnen bringen uns -zum Teil schon seit Jahrzehnten- jeden Herbst ihre Trauben, die wir keltern, pflegen und abfüllen.

 

 

Erzeugerabfüllung

Mit dem Jahrgang 2003 haben wir begonnen, die Bezeichnung unserer Weine auf Badischer Landwein umzustellen. Dadurch konnten wir auf viele Zusätze wie Gärsalze oder Enzyme verzichten, die (weltweit) als Standardbehandlung für Qualitätsweine gelten. Bei den meisten Weinen haben wir auch auf den Zuckerzusatz verzichtet. Diese Weine sind in der Preisliste als n.a. = nicht angereichert gekennzeichnet.

Die Landweine der Goldenen Gans sind eine Klasse für sich: Jeder Wein ein eigener Charakter, jeder Jahrgang eigen. Bei diesen Weinen  kommt unser Bemühen um den Wein besonders gut zum Ausdruck. Wir versuchen, jedem Wein sein Wesen und seinen ganz eigenen Charakter möglichst weitgehend zu belassen, denn das Werden und Sein des Weines ist ein Symbol für Werden und Sein menschlichen Lebens. Das muss nicht immer mit dem Mainstream übereinstimmen. Dafür zu arbeiten ist aber immer lohnend.

 

 

Künstleretiketten

Jedes Jahr zeichnen wir besonders gelungene oder ganz herausragende Weine dadurch aus, dass wir für sie ein besonderes Etikett anfertigen lassen. Immer wieder ist es spannend, ein zum Charakter des Jahrgangs passendes Bild zu finden.

Den 2018er schmückt das Aquarell "Sommerblumen" des in Bad Bezig lebenden Malers Jürgen Parusel. Um im Extremsommer 2018 einen solchen Blumenstrauß im Garten schneiden zu können, musste man schon gut gießen. Mehrjährige Pflanzen wie die Reben streckten ihre Wurzeln gehörig nach den Wasserreserven und ließen hervorragende Trauben reifen.

Nach der Ernte 2019 haben wir die Hälfte unserer Weinberge verpachtet. Wir arbeiten gerne weiter, aber deutlich weniger. Dazu hat Jürgen Parusel eine fröhliche Vision auf die Leinwand gebracht.

„Der starke, süße Gott ward mir ein treuer Freund und ist es heute noch. Wer ist so mächtig wie er? Wer ist so schön, so phantastisch, schwärmerisch, fröhlich und schwermütig? Er ist ein Held und Zauberer. Er ist ein Verführer und Bruder des Eros. Er vermag Unmögliches; arme Menschenherzen füllt er mit schönen und wunderlichen Dichtungen. So ist der Wein.

Doch ist es mit ihm wie mit allen köstlichen Gaben und Künsten. Er will geliebt, gesucht, verstanden und mit Mühen gewonnen sein“

Hermann Hesse aus „Peter Camenzind“

Goldene Gans